Annedore Kleist Bio

Mit der Alexander-Technik kam ich zum ersten Mal 1998 durch eine Theaterproduktion in Berührung. Ich war damals als Schauspielerin in Wuppertal engagiert und in den Proben mit Frank-Patrick Steckel gab es eine Alexander-Technik Lehrerin, Nadia Kevan, die mit den Schauspielern arbeitete.     Als Resutat dieser Arbeit agierte das Ensemble wunderbar homogen- so präzise, unaufwändig und leicht wie sonst nie. Ich erkannte, dass hier ein großes Potential für meine Entwicklung als Schauspielerin, aber auch als Mensch lag, und entschloss mich die Ausbildung zur Alexander-Technik Lehrerin zu machen.

Von 2000-2004 studierte ich bei Dan Armon in der Schule für F.M. Alexander-Technik Berlin. Parallel dazu besuchte ich Ausbildungsklassen in London, Basel  und Jerusalem, hatte das Glück, in dieser Zeit mit vielen Lehrern der ersten und zweiten Generation zu arbeiten, um so viele Einflüsse wie möglich zu sammeln.

Seitdem unterrichte ich und spiele. Die eine Erfahrung nährt die andere.

Ich liebe es zu unterrichten. Viele meiner Schüler sind SchauspielerInnen, es ist wundervoll ihre Veränderung mitzuerleben, zu sehen, wie sie im Laufe der Stunden immer freier, durchlässiger und präsenter werden.

Seit 2012 assistiere ich Dan regelmäßig in der Ausbildungsklasse.

Es ist jedes Mal eine Freude, in die Klasse zu kommen und den Raum und die Freiheit zu erleben, die er dort gibt, buchstäblich und für den Lernprozess jedes Einzelnen.