Willkommen auf der Website der

Schule für F.-M.-Alexander-Technik Berlin!




Welcome to the website of the

School for F. M. Alexander Technique Berlin!


Einer der größten Hits der Beatles war "Let It Be". Millionen von Menschen sangen und tanzten ihn rund um den Globus. "Whisper words of wisdom" fügten sie hinzu. Was war mit dieser Weisheit gemeint? Was sangen und tanzten sie wirklich mit solcher Überzeugung? Vielleicht: "lass die Dinge, wie sie sind und keine Sorge, es wird alles gut"? Aber was, wenn "es" durch einschränkende, schwächende oder sogar destruktive Gewohnheiten beeinträchtigt wird? Auch dann: 'lass es so sein'? Diese Worte berührten einen Traum für Millionen von Menschen. Aber ist es wirklich möglich, diese Vision nur dadurch zu realisieren, dass man darüber singt?

Es ist erstaunlich, wie Gewohnheiten und Routine eine bewusste Erfahrung des "flow of life" praktisch unmöglich machen. Sie hindern uns daran, es so zu lassen, wie es ist, geschweige denn, es zu sein. Obwohl umzusetzen nahezu unmöglich, wirken die Worte "let it be" als "Worte der Weisheit" und zeigen auf, dass wir alle dieses natürliche Potential besitzen und uns danach sehnen loszulassen.

In der Alexander-Technik-Ausbildung lernt man drei Jahre intensiv, was es bedeutet, loszulassen, "to let it be"; eigene tief verwurzelte, zwanghafte Veranlagungen wahrzunehmen, aufzubrechen und wirklich loszulassen. Der Prozess, den die Studierenden durchlaufen, ist eine tiefe und bereichernde Erfahrung in der Wahrnehmung ihrer selbst und anderer. Von einer Einsicht zur nächsten entwickeln sie mehr und mehr ein Verständnis und auch die Fähigkeit, wirklich loszulassen: ein zuverlässiges Fundament für persönliches Wachstum und Entwicklung, das ein Leben lang trägt. Diese Erfahrung erwartet jeden, in jedem Alter, der nur bereit ist, sich darauf einzulassen.





One of the Beatles' greatest hits was "let it be". Millions of people's sang and danced to it all around the globe. "Whisper words of wisdom" they added. What was this wisdom? What did they really mean by singing and dancing with such conviction?. Perhaps: "just let things be as they are and don't worry, it will be all right"? But what if 'it' is impaired by restricting, debilitating or even destructive habits ? Also 'let it be'? These words touched a dream for millions of people. But is it really possible to realise this vision just by a singing about it?

It is amazing how habits and routine make a conscious experience of the flow of life practically impossible. They prevent us from letting it go, let alone be. Despite their near to impossibility, the words 'let it be' ring as "words of wisdom", pointing to and touching that most natural potential we all posses and possibly yearn for, of letting go.

In the Alexander Technique training school one learns intensively for three years to really comprehend what it means to 'let it be'; to break through one's deep rooted, compulsive habitual predisposition and perceive, even nurture, the real letting of being. The process the students go through is one of deep and enriching experiences in their perception of themselves and of others. From one insight to the next, they develop more and more an understanding of, even a proficiency at, really letting go: a reliable resource facilitating a lifetime of personal growth and development. This experience is waiting for anyone, at any age, who is willing just to go for it.